Autogenes Training

Das AT ist ein auf Autosuggestion basierendes Entspannungsverfahren. 
Es stellt eine Form der Selbsthypnose dar, die ein Umschalten der körperlichen, vegetativen Funktionen (wie z.B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung) in einen Ruhezustand zur Folge hat. In einen acht  durch die Stufen der Selbsthypnose. 
Die erste Phase der Übungen (Unterstufe) dient hauptsächlich der Beeinflussung von körperlichen Vorgängen. Die zweite Phase des Trainings (Oberstufe) bedient sich einer Wach-Traum-Technik. Dabei entwickelt man in seiner Vorstellung Bilder, die anschließend ins Bewusstsein gelangen und so reflektiert werden können.

Diese Form der Meditation ermöglicht nicht nur eine vertiefte Selbsterkenntnis; sie kann auch zur Konfliktbewältigung und zum Aufzeigen neuer Lösungswege genutzt werden. Mit der Methode wird Ruhe und Entspannung angestrebt sowie ein verbessertes Konzentrationsvermögen. Es fördert allgemein die Stressverträglichkeit und ist hilfreich bei chronischen Schmerzen.

Das Autogene Training wird im 8er Block unterrichtet. Der Unterricht findet einmal in der Woche für 90 Min statt.

Für AOK Mitglieder ist der Kurs kostenlos und von den anderen gesetzlichen Krankenkassen wird bis zu 80% der kosten übernommen. Mitglieder von Qualitrain können an diesen Kurs kostenlos mitmachen.

Do. 20 Uhr

© 2017 Stefanie Tepe, Deichstraße 14, 49393 Lohne

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis