Das Wurzelchakra

Aktualisiert: März 18



Das erste Hauptchakra ist das Wurzelchakra, auch Basischakra genannt. Es hat seinen Sitz am unterem Ende des Steißbeins und bildet eine wichtige Basis für die Entwicklung des Chakra- Systems. Seine Farbe ist rot, sein Element ist die Erde und es steht in Resonanz zum physischen Körper und Ätherkörper. Das Wurzelchakra beeinflusst unsere Beziehung zur materiellen Welt, da es die Verbindung zum physischen Körper und zur physischen Welt ist. Da es das erste und unterste Chakra ist, ist es von großer Bedeutung und steht für Sicherheit und Stabilität. Das Wurzelchakra ist die Grundlage und Basis für unser Dasein. Es ist die Brücke zur körperlichen Welt. Ein geöffnetes Wurzelchakra ermöglicht es uns, dem Leben angstfrei zu begegnen, mit dem Fluss des Lebens zu fließen und uns wirklich auf die Erfahrung einzulassen, durch die unsere Seele wachsen kann.


Unsere grundlegenden, persönlichen und körperlichen Bedürfnisse des Lebens und Überlebens (Ur-Instinkte) stehen in starker Verbindung zum Wurzelchakra. Unser Bedürfnis nach Nahrung, Sicherheit, Wärme, Schutz, Heimat, nach einem zu Hause, nach Zugehörigkeit zu unseren Mitmenschen und nach Berufung. Seine starke Verbindung zur materiellen Welt, ist sozusagen die Manifestation seines wesentlichen Themas: Völlig verkörpert, stabil und geborgen im Leben zu stehen. Dies zeigt sich in Beinen, Füßen und dem Skelettsystem.

Geprägt wird das Wurzelchakra bereits in der Schwangerschaft und in frühester Kindheit. Nähe, Geborgenheit und die Verbindung zur eigenen Mutter prägen es stark.

Ist das Wurzelchakra geöffnet, lebt man aus einem Gefühl von Sicherheit , Stabilität und Urvertrauen heraus. Frei von Angst fühlt man sich sicher und wohl. Man besitzt eine innere Stabilität und Sicherheit, steht sozusagen mit „beiden Beinen im Leben“. Im vollen Vertrauen darüber, dass alles so wie es ist, genau richtig ist. Man ist völlig geerdet und hat ein erfülltes Bewusstsein.

Störungen des Wurzelchakras entstehen häufig durch Schwierigkeiten und Belastungen, denen der junge Mensch in seinen ersten drei bis fünf Lebensjahren ausgesetzt ist, wenn er keine ausreichende Sicherheit und Geborgenheit erfährt. In späteren Jahren wird das Wurzelchakra hauptsächlich gestört durch Erfahrungen körperlicher Gewalt, Existenzängste und gesellschaftliche Ängste. Oftmals fühlen sich die Betroffenen heimatlos, haben wenig bis keine innere Sicherheit, gepaart mit einem geringen Selbstwertgefühl. Sie haben kaum Vertrauen ins Leben und werden oft von starken Existenz- und/oder Geldängsten geplagt. Körperlich sind Personen mit einer Blockade im Wurzelchakra generell kränklich und immunschwach, Dies zeigt sich in Energielosigkeit, Haut-, Knochen- und Skelettkrankheiten, Probleme in Beinen und Füßen,




Sobald das Basiszentrum an Kraft verliert oder blockiert wird, kann das zu körperlichen Störungen führen. Hier findest du die am häufigsten vorkommenden Beschwerden:


Körperliche Ebene:

- Störung der Darmtätigkeit, z.B. Verstopfung

- Kreuzschmerzen

- Blasen- und Nierenprobleme

- ungesunde Essgewohnheiten oder andere Arten von Suchtstörungen


Aber nicht nur dein Körper, sondern auch deine seelischen Funktionen können von einer gestörten Chakra Tätigkeit beeinträchtigt werden. Die Warnhinweise können folgende sein:


Geistige Ebene:

- allgemeine Energie- und Kraftlosigkeit

- mangelndes (Selbst-) Vertrauen, Angstzustände bis hin zu Depressionen

fehlende (innere) Zufriedenheit

- Gefühle der Verlorenheit oder Unzugehörigkeit, oft verbunden mit einem gestörten Urteilsvermögen


Wie du dein Wurzelchakra öffnest :



Meditation

Yoga

Qigong

Spazieren gehen im Wald

Nähe, kuscheln, Zärtlichkeit


Aromen:

Nelke

Rosmarin

Ingwer

Zypresse Weihrauch

Hier kannst du die Aromen bestellen:

Shop


Ernährung:

Erdende Wurzelgemüse: Karotten, Rote Beete, Kartoffeln, Pastinaken, Rettich, Radieschen, Rüben, Kohlrabi, Hülsenfrüchte, Nüsse, Kürbiskerne, Pinienkerne, Sesam, Sonnenblumensamen, Öle aus o.g. Saaten.

207 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Energiezentren

Das Sakralchakra